Städtebauliche Begleitplanung A5 Westast

ENTWICKLUNG VON BIEL UND NIDAU ÜBER DIE KOMMENDEN 35 JAHRE –
EIN PROJEKT DER STÄDTE BIEL UND NIDAU

Richtplan Städtebau A5 Westast 2014

Die Erkenntnisse der bisherigen Planung – insbesondere der «Koordinierten Entwicklungsplanung Stadtteil Weidteile Biel/Nidau (KEST Weidteile)» 2004 und des Testplanungsverfahrens von 2011 – wurden 2012 in einem Städtebaulichen Leitplan zusammengefasst. Darauf aufbauend erarbeiteten die Städte Biel und Nidau den Richtplan Städtebau A5 Westast. 2012 konnte sich die Bevölkerung anlässlich einer öffentlichen Mitwirkung dazu äussern. Nach seiner Überarbeitung wurde der Richtplan Städtebau von den Gemeinderäten von Biel und Nidau sowie vom Kanton 2014 genehmigt.

Zu den wichtigsten Aufgaben des Richtplans Städtebau A5 Westast gehört es,

  • Vorgaben zur Nutzungs- und Strassenplanung der Gemeinden zu machen,
  • die Stossrichtung der Planung für Gebiete entlang des A5-Westasts festzulegen,
  • die Flächen festzulegen, auf denen mit planungs- und enteignungsrechtlichen Massnahmen sicherzustellen ist, dass sich die Autobahn innerhalb nützlicher Frist ins Stadtgefüge integrieren lässt
  • und das weitere Verfahren zur Umsetzung der Planungsziele aufzuzeigen.

Der Richtplan ist kein abschliessendes Regelwerk. Die in ihm enthaltenen Aussagen sind anzupassen, wenn sich die Rahmenbedingungen seitens der Städte Biel und Nidau sowie der Westast-Projektierung ändern. Eine erste Aktualisierung des Richtplans Städtebau A5 Westast erfolgt gleichzeitig mit dem Erlass der baurechtlichen Grundordnung im Bereich des Westastes. Anlässlich der öffentlichen Mitwirkung 2017 kann die Bevölkerung zum neuen Richtplan Stellung nehmen.

 

Richtplan 2014

Bericht zum Richtplan

Koordinierte Entwicklungsplanung Stadtteil Weidteile Biel/Nidau (KEST Weidteile)

Timeline